Länderdaten
  • Bevölkerung: 6,9 Millionen
  • Geflüchtete: 1,5 Millionen Syrer*innen (ca. ein Viertel der Bevölkerung)
  • Position im Index der menschlichen Entwicklung: 80 von 189
IRC vor Ort
  • Beginn der Aktivitäten: 2012
  • Versorgte Menschen: 84.000 (2018)

Überblick

1,5 Millionen Syrer*innen sind seit Beginn des Krieges im Jahr 2011 in den Libanon geflohen. IRC leistet Nothilfe und stellt langfristige Dienste zur Verfügung – sowohl für die Geflüchteten als auch für die libanesischen Aufnahmegemeinschaften, die am Limit ihrer Kapazitäten ist.

Wie ist die aktuelle Krise im Libanon entstanden?

Seit Beginn des Krieges in Syrien im Jahr 2011 hat der Libanon rund 1,5 Millionen Syrer*innen aufgenommen.

Im Libanon gibt es keine offiziellen Flüchtlingslager. Die Geflüchteten leben in Wohnungen, unfertigen Gebäuden und Zelten. Die Situation ist stark angespannt. Die Geflüchteten haben ihre Ressourcen weitestgehend aufgebraucht und humanitäre Organisationen können den großen Bedarf an Diensten kaum decken.

Was sind die größten humanitären Herausforderungen im Libanon?

Die große Mehrheit der syrischen Geflüchteten im Libanon lebt in extremer Armut. Auch in vielen Aufnahmegemeinschaften, die bereits vor der Krise unter Armut litten, haben sich die Lebensbedingungen verschlechtert.

Geflüchtete Frauen und Mädchen sind im Alltag einem erhöhten Risiko von Gewalt und Ausbeutung ausgesetzt. Viele haben keinen Zugang zu der Unterstützung, die sie benötigen.

Wie hilft IRC im Libanon?

IRC unterstützt Geflüchtete, die unter unsicheren Bedingungen leben sowie Aufnahmegemeinschaften mit stark eingeschränkten Ressourcen.

IRC arbeitet seit 2012 im Libanon. Die Aktivitäten umfassen Programme zur wirtschaftlichen Unabhängigkeit, Bildung und Schutz für die am stärksten Gefährdeten, einschließlich älterer Menschen und Menschen mit Behinderung. IRC engagiert sich im ganzen Land unter anderem durch:

  • Programme zur Ausbildung von Lehrkräften und Unterstützung des Schulbetriebs für tausende syrische Kinder;
  • Bargeldzuwendungen für syrische Geflüchtete zur Deckung der Grundbedürfnisse;
  • sichere Orte für Frauen und Mädchen, in denen sie sich treffen und emotional unterstützen sowie Informationen, Krisenberatung und Hilfe von Sozialarbeiter*innen erhalten;
  • kreative Lern- und Therapieangebote für Kinder, damit diese sich von ihren Traumata erholen können;
  • Fortbildung, Förderung von Kleinunternehmen und Vermittlung von Arbeitsplätzen für Geflüchtete und die lokale Bevölkerung;
  • Bereitstellung von Informationen über verfügbare Unterstützung und Rechtsberatung, damit Geflüchtete besser ihr Recht auf internationalen Schutz wahrnehmen können.
Welche weiteren Maßnahmen plant IRC im Libanon?

Die Arbeit von IRC im Libanon ist wichtiger denn je. Die Krise hat hunderttausende Geflüchtete in die Armut getrieben und bedroht ihre langfristige soziale und wirtschaftliche Existenz.

IRC wird weiterhin vertriebene Syrer*innen und die unterversorgten Teile der libanesischen Bevölkerung unterstützen. Sie sollen spür- und messbare Verbesserungen in den Bereichen Schutz, Selbstbestimmung, Bildung und wirtschaftliche Unabhängigkeit erfahren.

Schutz

Als führende Organisation im Wirkungsbereich Schutz und Teilhabe wird die Organisation ihre Bemühungen ausweiten, Kinderarbeit zu stoppen, Verletzungen der Rechte von Geflüchteten aufzudecken und bedürftige Menschen durch Rechtsberatung zu unterstützen.

Straßenkinder, Frauen und Mädchen sind besonders von Missbrauch und Isolation bedroht. Die Deckung ihrer Bedürfnisse wird in Zukunft eine noch größere Rolle spielen.

Selbstbestimmung

IRC kämpft dafür, dass Geflüchtete selbstbestimmt und unter besseren Bedingungen leben. Ein weiteres Ziel ist es, die Beziehungen zwischen Aufnahme- und Flüchtlingsgemeinschaften durch Dialog und Problemlösung zu stärken.

Für langfristige Eigenständigkeit ist es wichtig, dass der Libanon soziale Dienste selbstständig anbieten kann. IRC fördert deshalb den Aufbau lokaler und nationaler Systeme im Umgang mit Geflüchteten sowie im Familien- und Arbeitsrecht und stärkt so lokale Kapazitäten.

Bildung

Durch die Unterstützung frühkindlicher Bildungsdienste hilft IRC geflüchteten Kindern, in libanesischen Schulen erfolgreich zu sein.

Wirtschaftliche Unabhängigkeit

IRC kooperiert mit Unternehmen, die geflüchtete Menschen einstellen, und bietet Kompetenztrainings an. Die Organisation unterstützt Frauen und Mädchen bei ihrem Kampf für Gleichberechtigung, damit sie mehr Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt haben.

Lesen Sie IRCs Libanon-Strategie, um mehr über die Programme vor Ort zu erfahren.