Projekt JOIN+ 

Das Projekt Joborientierung und Integration: Berufsvorbereitung für Geflüchtete in Deutschland (JOIN+) setzt an verschiedenen Standorten unterschiedliche Schwerpunkte und nutzt dabei die Expertise der Partnerorganisationen vor Ort.

Mit JOIN+ werden gezielt geflüchtete Frauen angesprochen, da der Arbeitseinstieg für sie besonders schwierig ist. Geflüchtete Frauen stehen in Deutschland systemischen Hürden gegenüber – dazu zählen mangelnde Kinderbetreuung und ein späterer Spracherwerb – und benötigen eine angepasste Förderung um ihre Potenziale zu entfalten. Durch individuelle Betreuung und gender-spezifische Trainings, vermittelt IRC Deutschland sie erfolgreich und nachhaltig in Weiterbildung, Praktika, Ausbildung oder Arbeit.

Projektdetails und Partnerorganisationen

Laufzeit: 01.11.2018 – 31.10.2020

Gießen

Im Landkreis Gießen liegt der Fokus auf digitalen Fähigkeiten, die für den Arbeitseinstieg besonders wichtig sind. Die Schulungen erreichen über den Projektzeitraum ca. 200 geflüchtete Menschen und vermitteln grundlegende Computer-, Mathe- und Sprachkenntnisse sowie Kompetenzen in den Bereichen:

  • Internet of Things
  • 3D-Zeichnung (3D-Druck)
  • Design Thinking und Problemlösung
  • Drohnenbau

Geflüchtete Menschen werden mit diesem innovativen Ansatz auf den Wandel der Arbeitswelt vorbereitet. Sie profitieren außerdem von zusätzlicher Sprachförderung sowie individueller Unterstützung bei der Aneignung mathematischer Kompetenzen.

Neben den Trainings unterstützt JOIN+ Ehrenamtliche in der Region, um eine flächendeckende Versorgung mit grundlegenden Beratungsstrukturen sicherzustellen und Geflüchtete nachhaltig zu unterstützen. Ehrenamtliche leisten nicht nur einen unschätzbaren Beitrag in der Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten durch Hilfe bei der Arbeitssuche und dem Bewerbungsprozess, sondern insgesamt für die soziale Integration in den Gemeinden.

Berlin, Halle/Leipzig, Bonn/Köln

An den Standorten Berlin, Halle/Leipzig und Bonn/Köln werden Berufe in den Bereichen Pflege und Gesundheit sowie unterstützende Tätigkeiten in Versorgung und Hauswirtschaft in den Fokus der Berufsvorbereitungstrainings gestellt.

Hier ist die Nachfrage nach Fachkräften besonders hoch, sodass sich in diesem Bereich sehr gute Beschäftigungsmöglichkeiten bieten. Derzeit gibt es ca. 25.000 bis 30.000 unbesetzte Stellen für qualifizierte Pflegekräften. JOIN+ gewährt praxisnahe, direkte Einblicke in die Berufsfelder durch zahlreiche Exkursionen zu Pflege- und Gesundheitseinrichtungen. So wird das Interesse an den besonders gefragten Berufsgruppen geweckt.

Die Teilnehmenden werden durch das mehrtägige Training bestmöglich auf den Arbeitsmarkt vorbereitet. Die spezifischen Module umfassen unter anderem deutsche Arbeitskultur, Arbeitsrecht und Bewerbungskompetenzen (Lebenslauf, Anschreiben, Jobinterview), die im Training erprobt werden. Es werden außerdem diverse berufliche Perspektiven in Deutschland thematisiert, inklusive Ausbildungsmöglichkeiten. So wird JOIN+ für die insgesamt ca. 500 Teilnehmenden eine nachhaltige und bereichernde Erfahrung.

Partnerorganisationen

Das Programm JOIN+ wird von BlackRock gefördert. 

Partner:

  • AVENOR
  • jobs4refugees
  • Zentrum Arbeit und Umwelt - Gießener gemeinnützige Berufsbildungsgesellschaft mbH (ZAUG)
  • Care.com