Stellenausschreibung: Referent*in Philanthropie und Partnerschaften (m/w/d) 

 

Über uns 

IRC (International Rescue Committee) steht von Krieg und Krisen betroffenen Menschen zur Seite, um ihr Überleben und den Wiederaufbau ihrer Existenz zu sichern. Seit ihrer Gründung im Jahre 1933 auf Anregung von Albert Einstein leistet die Organisation insbesondere für Flüchtlinge lebensrettende Hilfe. Heute unterstützen wir jährlich etwa 23 Millionen Menschen in über 40 Ländern der Welt. Wir spielen eine führende Rolle bei der Entwicklung neuer, nachweislich wirksamer Ansätze, um den Schutz und die Selbstbestimmung besonders gefährdeter Menschen zu fördern. IRC ist international eine der größten Hilfsorganisationen mit einem Fokus auf fragile Kontexte. Seit 2016 sind wir auch mit zwei Niederlassungen in Deutschland aktiv. Hier führen wir den strategischen Dialog mit anderen Akteuren der humanitären Hilfe und Entwicklungszusammenarbeit, akquirieren Fördermittel und nehmen bei politischen Prozessen Einfluss zugunsten derer, die von Vertreibung betroffen sind. Zudem setzen wir Integrationsprojekte mit und für geflüchtete Menschen in Deutschland um, mit Schwerpunkt auf den Bereichen Gewaltschutz, Bildung und wirtschaftliche Integration.  

In den nächsten Jahren erwartet IRC Deutschland durch organisationsinterne Veränderungen ein starkes Wachstum an den Standorten Bonn und Berlin sowie wachsende Verantwortung als europäischer Hauptsitz der Organisation. Der Arbeitsbereich Internationale Philanthropie & Partnerschaften (IPP) gewinnt dabei in Deutschland zunehmend an Bedeutung. 

 

Internationale Philanthropie & Partnerschaften (IPP)

Das International Philanthropy & Partnerships (IPP)-Team von IRC, das in der Abteilung External Relations angesiedelt ist, wirbt weltweit Mittel und Unterstützung ein von Stiftungen, Unternehmen sowie von vermögenden Privatpersonen. Das IPP-Team unterhält ein wachsendes Portfolio strategischer Partnerschaften auf der ganzen Welt und bringt die Interessen privater Geldgeber mit den umfangreichen Programmen von IRC zusammen.

Als Teil unseres globalen IPP-Teams suchen wir in Deutschland deshalb eine*n Referent*in Philanthropie und Partnerschaften (m/w/d) im Home Office oder an unseren Standorten Bonn bzw. Berlin.

 

Ihr Tätigkeitsbereich 

 Als IPP Officer bei IRC DE bahnen Sie neue Partnerschaften an und managen ein Portfolio von hauptsächlich in Deutschland ansässigen bestehenden IPP-Partnern. Sie entwickelt maßgeschneiderte Strategien für die Zusammenarbeit mit diesen Partnern, mit dem Fokus auf nachhaltiger Einnahmensgenerierung und humanitärer Wirkung durch eine innovative, ergebnisorientierte Zusammenarbeit.

Sie berichten direkt an die Leitung für Partnerschaften mit Unternehmen und Stiftungen von IRC DE und arbeiten eng mit anderen IPP-Kolleg*innen zusammen, einschließlich der globalen IPP-Leitung, sowie mit Programm- und Kommunikationskollegen, um geeignete Engagementstrategien für die jeweiligen Partner zu entwickeln.  Sie koordinieren mit den Kolleg*innen in den internationalen und deutschen Programmteams von IRC, und sind hierbei ein kollaboratives Bindeglied zwischen Geldgeber und Programm.  Es wird von Ihnen erwartet, dass Sie die Bedürfnisse und Leistungen von potenziellen und bestehenden IPP-Partnern verstehen, strategisch denken, Empfehlungen aussprechen und kreative Lösungen anbieten und Systeme verwalten, um die Spenderbeziehungen von IRC kontinuierlich auszubauen und zu verbessern. Dabei gehören folgende Aufgaben zu Ihrem Verantwortungsbereich: 

 

Ihr Profil 

 

Wir bieten Ihnen 

 

Bitte übermitteln Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben mit Angabe Ihres möglichen Starttermins und Gehaltsvorstellung, Lebenslauf auf Englisch, relevante Arbeitszeugnisse) ausschließlich über unser BewerbungsportalFür Fragen steht Ihnen ebenfalls gerne Christine Mader, Leiterin HR ([email protected]) zur Verfügung. 

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung bis zum 15. August 2021 ein. 

Weitere Informationen zu IRC finden Sie auf IRCDeutschland.de. 

 

IRC legt bei der Auswahl geeigneter Kandidat*innen ausschließlich Qualifikation und Erfahrung zugrunde. Persönliche Eigenschaften wie Geschlecht, Herkunft, Religion, Hautfarbe, sexuelle Orientierung, Alter, Familienstand oder Behinderung werden nicht berücksichtigt. Wir bitten daher von Fotos in den Bewerbungsunterlagen abzusehen. 
Die Ausschreibung richtet sich insbesondere auch an geeignete Bewerber*innen mit Schwerbehinderung.