Stellenausschreibung: Kursleiterinnen und Kursleiter für Muttersprachliche Elterntreffen auf Ukrainisch

 

Über IRC

IRC (International Rescue Committee) steht von Krieg und Krisen betroffenen Menschen zur Seite, um ihr Überleben und den Wiederaufbau ihrer Existenz zu sichern. Seit ihrer Gründung im Jahre 1933 auf Anregung von Albert Einstein leistet die Organisation insbesondere für Geflüchtete lebensrettende Hilfe. Heute unterstützen wir jährlich etwa 23 Millionen Menschen in über 40 Ländern der Welt. Wir spielen eine führende Rolle bei der Entwicklung neuer, nachweislich wirksamer Ansätze, um den Schutz und die Selbstbestimmung besonders gefährdeter Menschen zu fördern. IRC ist international eine der größten Hilfsorganisationen mit einem Fokus auf fragile Kontexte. Seit 2016 sind wir auch mit zwei Niederlassungen in Deutschland aktiv. Hier führen wir den strategischen Dialog mit anderen Akteuren der humanitären Hilfe und Entwicklungszusammenarbeit, akquirieren Fördermittel und nehmen bei politischen Prozessen Einfluss zugunsten derer, die von Vertreibung betroffen sind. Zudem setzen wir Integrationsprojekte mit und für geflüchtete Menschen in Deutschland um, mit Schwerpunkt auf den Bereichen Schutz und Teilhabe, Bildung und wirtschaftliche Integration.

Für unser Programm „Families Make the Difference – Muttersprachliche Elterntreffen für Familien mit Fluchtgeschichte“ sucht IRC Deutschland Kursleiter:innen für die Durchführung von Elterntreffen auf Ukrainisch.

Das Program „Families Make the Difference“

Im Programmbereich Schutz und Teilhabe setzen wir seit 2019 das Projekt „Families Make the Difference“ (FMD) an verschiedenen Standorten deutschlandweit um. Im Rahmen dieses Projektes stärken wir Familien mit Fluchtgeschichte durch muttersprachliche Elterntreffen. Ziel der Treffen ist es, geflüchteten Eltern eine Möglichkeit zu bieten, Herausforderungen des Elternseins in der Gruppe zu diskutieren, sich gegenseitig zu bestärken und sich zum Thema Kindererziehung auszutauschen. Die Treffen werden sowohl als Präsenzformat als auch online angeboten. Um Familien zu unterstützen, die aus der Ukraine geflohen und neu in Deutschland sind, bieten wir ab Juli 2022 auch Treffen auf Ukrainisch an.

Die Treffen basieren auf einem Handbuch, welches 8 Einheiten umfasst und sich an Eltern mit Kindern im Alter 0 bis 11 richtet. Die Kursleiter*innen erhalten durch IRC Deutschland ein viertägiges Training, durch welches sie mit den Inhalten und den Ansätzen des Handbuchs und ihrer Rolle als Kursleiter*innen vertraut gemacht werden. Das Training wird voraussichtlich im August stattfinden.

Die Kursleiter*innen sind für die selbstständige Durchführung der Elterntreffen sowie die Ansprache von Familien aus der Ukraine verantwortlich. Sie werden über den gesamten Zeitraum vom IRC-Team begleitet und unterstützt, das ihnen als Ansprechpartner zur Verfügung steht und auch einen Erfahrungsaustausch der Kursleiter*innen untereinander anregen wird.

Wen wir suchen

Für die Umsetzung der Elterntreffen sucht IRC Deutschland Personen mit dem folgenden Profil:

Was wir bieten

Die Kursleiter:innen werden als freie Mitarbeiter:innen oder auf Wunsch als Ehrenamtliche beschäftigt. Die Vergütung erfolgt auf Honorarbasis in Höhe von 45 EUR pro Stunde. Auf Absprache ist es auch möglich eine Übungsleiter- oder Ehrenamtspauschale abzurechnen. Für die Teilnahme am vorbereitenden Training erhalten die Kursleiter:innen eine Aufwandsentschädigung.

 

Bitte übsenden Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen an Frau Laura Resaei, Projektleitung Schutz und Teilhabe ([email protected]) bis zum 06. Juli 2022.

 

Weitere Informationen zu IRC und dem Projekt „Families Make the Difference“ finden Sie auf IRCDeutschland.de.